Belgien » Canal de Charleroi à Bruxelles & Zeekanal Brussel-Schelde

Auf dem Kanal unterwegs von Antwerpen in den Süden zur Sambre.


Canal de Charleroi à Bruxelles & Zeekanal Brussel-Schelde: Steckbrief & Übersicht

Gewässer-Bewertung

Länge des Wasserwegs: 103.20 km
Anzahl Schleusen: 10
Schleusendimensionen: 81.60 x 10.50
Max. Tiefgang: 2.50
Max. Durchfahrtshöhe: 4.20
Schwierigkeitsgrad: Etwas Erfahrung von Vorteil
Voraussetzungen: Boots-Führerschein vorgeschrieben
Gewässercharakter: keine Bewertung
Gewässerprofil: Grossschifffahrts-Wasserstrasse
Landseitige Infrastruktur: Genügend

Weitere Informationen

Gewässer hat Anschluss an:

Canal du Centre | Belgïe
Sambre
Zeeschelde

Zeekanal Bussel-Schelde
Dieser "Industriekanal" verbindet die Belgische Hauptstadt mit der Zeeschelde und damit auch mit Amsterdam und der Nordsee. Von Romantik kann hier keine Rede sein, dafür kommt man schnell vorwärts.
Die Durchfahrt der Hauptstadt
ist geprägt von nicht enden wollenden Industrieanlegen und Verladequais.
Die einzige Anlegemöglichkeit befindet sich im Hafen des Royal Yacht Club, bei Km 30.90. Das Stadtzentrum ist in 5 km.

Canal de Charleroi à Bruxelles
Die Fortsetzung des Zeekanal Brussels - Schelde.
Er führt aus dem Süden der Hauptstadt über 68.2 km zur Industriestadt Charleroi an der Sambre und stelle die Verbindung zu den Ostfranzösischen Wasserstrassen her.
Obschon auch hier noch einiges an Industriebauten zu sehen ist, führt die Fahrt doch mehrheitlich durch nur landwirtschaftlich genutzte Hügellandschaften.

Der berühmte Schrägaufzug von Ronquières
wurde zwischen 1962 und 1968 erbaut und ist eines der wenigen Bauwerke dieser Art. Das Schiffshebewerk ersetzt 14 Schleusen auf der noch immer von der Frachtschifffahrt benützten Wasserstrasse Charleroi-Brüssel.