Belgien » Ijzer, Kanaal Ieper-Ijzer und Lokanal

Belgiens Nordwesten, das beliebtestes Revier für Freizeitschifffahrt und Hausbootferien.


Ijzer, Kanaal Ieper-Ijzer und Lokanal: Steckbrief & Übersicht

Gewässer-Bewertung

Länge des Wasserwegs: 60 km
Schleusendimensionen: 40.8 x 5.08
Max. Tiefgang: 1.60
Max. Durchfahrtshöhe: 4.10
Schwierigkeitsgrad: Für Anfänger (wenig Schleusen)
Voraussetzungen: Für Mietboote führerscheinfrei
Gewässercharakter: zurück zur Natur, mit urbanem Umfeld, alter Wasserweg zum wieder entdecken
Gewässerprofil: Nur noch touristisch genutzt
Landseitige Infrastruktur: Genügend

Weitere Informationen

Gewässer hat Anschluss an:

Kanaal Nieuwpoort-Duinkerke | Nieuwpoort - Plassendale

Für geschichtlich interessierte Bootsfahrer sind diese kleinen Kanäle West-Vlaanderens sicher von Bedeutung, fanden doch hier im 1. Weltkrieg die fürchterlichsten Schlachten statt. Statistik der Deutsche Heeresführung für 1917: „ Deutsche Verluste in Flandern: 219'000 Mann …". Wie die Kriege, enden auch die beiden Wasserstrassen mehr oder weniger in einer Sackgasse.

Bootstourismus in Belgien
Hausboot-Ferien und Yachtcharter an Ieper & Ijzer

LeBoat / Nieuwpoort

Das Revier im Nordwesten Belgiens
gehört für Freizeitskipper und Hausbootmieter zu den beliebtesten in Belgien, auch liegt die sehr schöne Schifferstadt Brugge ganz in der Nähe.

Das Flüsschen Ijezer
ist ab der Grenze zu Frankreich bei der Ortschaft Roesbrugge schiffbar und mündet bei Nieuwpoort in die Nordsee. Bei Elzendammerbrug (an der Schleuse von Fintele) biegt der Lo-Kanaal gegen Norden ab. Dieser stellt die Verbindung zum Städchen Vurne am Kanaal Dunkerkque - Nieuwport her. Etwas weiter flussabwärts zweigt der
Kanaal Ieper - Ijzer
gegen Süden ab und endet bei der Stadt Ieper. Hier befindet sich eine kleine Marina.
Grösste Ortschft am Kanal ist Diksmuide, hier befindet sich eine Marina mit guten Infrastrukturen.

Der Lokanal verbindet die Stadt Veurne am Kanaal Nieuwpoort - Dunkerkque mit der oberen Ijetzer bei Elzendammerbrugg. 2 km vor der Mündung in den Ijezer befindet sich das Marktstädtchen Lo, etwa 500 Meter im Osten das Kanals.