Belgien » Maas | Meuse

Der Wasserweg vom Südosten Hollands über Namur an die Mosel in Frankreich.


Maas | Meuse: Steckbrief & Übersicht

Gewässer-Bewertung

Länge des Wasserwegs: 115 km
Max. Tiefgang: 2.40
Max. Durchfahrtshöhe: 5.20
Schwierigkeitsgrad: Anspruchsvoll
Voraussetzungen: Boots-Führerschein vorgeschrieben
Gewässercharakter: keine Bewertung
Gewässerprofil: Grossschifffahrts-Wasserstrasse
Landseitige Infrastruktur: Genügend

Weitere Informationen

Haute Meuse / Maas Belgien
Von der französischen Grenze bis zur Schleuse de la Plante vom 15. September bis 8. Oktober geschlossen.

Gewässer hat Anschluss an:

Albertkanaal
Rivière Meuse et Canal de la Meuse, France | Wasserwege in Frankreich
Sambre

Die Meuse / Maas
Für den Wassersportler die wichtigste Verbindung zwischen Holland und dem östlichen Frankreich.
Der Fluss überquert, aus den französischen Ardennen kommend, bei Givet die Grenze und heisst bis dort Meuse.
Nach der Grenze eigentlich auch, dach für die Flamen heisst der Flass dann Maas, ab der Holländischen Grenze bei Maastricht wird der Fluss zur Limburgse Maas.

Die Mittlere Maas / Meuse-Moyenne

Von Liège (Lüttich) bis Jambes in Namur.

Länge: 114 km / Abladetiefe: 2.70m / Durchfahrtshöhe: 6.70 m

Zugelassene Höchstgeschwindigkeit: 15 km/h

Schleusendimensionen: 16 m  x 135.50 m




Die Obere Maas / Haute-Meuse

Länge: 46 km / Abladetiefe: 2.50 m / Durchfahrtshöhe: 5.25

Zugelassene Höchstgeschwindigkeit: 15 km/h

Schleusendimensionen: 12 m x 100 m