Deutschland » Peene Fluss und Peene-Kanal | Trebel Fluss mit Trebel-Kanal | Deutschland

Der einsame Kanal im Nordosten von Mecklenburg-Vorpommern



Peene Fluss und Peene-Kanal | Trebel Fluss mit Trebel-Kanal | Deutschland : Steckbrief & Übersicht

Gewässer-Bewertung

Länge des Wasserwegs: 104 km
Max. Tiefgang: 2.00
Max. Durchfahrtshöhe: 4.00
Schwierigkeitsgrad: Für Anfänger (wenig Schleusen)
Voraussetzungen: Für Mietboote führerscheinfrei
Gewässercharakter: zurück zur Natur
Gewässerprofil: Nur noch touristisch genutzt
Landseitige Infrastruktur: Genügend

Weitere Informationen

Gewässer hat Anschluss an:

Ostsee

Peene, Mecklenburgische Schweiz
Obschon die gegend hier Mecklenburgische Scvhweiz genannt wird, sind weit und breit keine Berge zu sehen. Einige Hügel hat es schon, hier sind denn auch die Quellen von Ost- und West-Peene auf 125 m ü.M., nur ein paar Kilometer von der Müritzquelle entfernt.
Schiffbar ist die Peene ab dem Malchiner See bis zum nordwestlichen Ende des Stettiner Haffs. Ab hier geht es maritim gegen Norden weiter bis zur Pommerschen Bucht und damit auch in die Ostsee bei Peenemünde.

Die Binnen-Peene
ist gegenwärtig nur ab Malchim schiffbar, der See hat keine schiffbare Verbindung zum Flüsschen.


Orte an der Peene Peene
Anklam / Stolpe / Jarmen / Loitz / Demmin / Verchen


Der Peene-Seitenkanal nach Neukalen
ist nur 2.3 km lang und verbindet den Neukaler See mit dem Ort Neukalen, wo sich ein kleiner, romantischer Hafen befindet.

Penne Kanal
Die Verbindung zwischen Kummerower See und Malchim. In malchim befindet ssich eine angenehme Marina.

Dahmer Kanal

Die leider nicht mehr schiffbare Verbindung von Malchim zum Malchimsee.


Trebel Fluss und Trebel-Kanal (Schiffbare Länge: 30 km)

Der einst schiffbare Trebel führt von Demmin bis Langsdorf und ist auf den letzten Kilometern zwischen Langsdorf und Bassendorf Kanalisiert. Der grosszügige Handelsquai zeugt noch heute von der einstmals regen Frachtschifffahrt.

Heute wird das idyllische Gewässer vor allem von kanuten und ein paar wenigen, sehr kleinen Motobooten benutzt.


Der Trebel Kanal wurde erst in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts erstellt und war als Teilstück des von der DDR geplanten Küstenkanals, resp. Recknitz-Trebel-Peene-Kanals vorgesehen. 1962 wurde das ganze Projekt eingestellt.