Frankreich » Canal de Bourgogne | Kanäle in Frankreich

Der Burgunder-Kanal  gehört zu den schönsten Kanälen Frankreichs.


Canal de Bourgogne | Kanäle in Frankreich: Steckbrief & Übersicht

Gewässer-Bewertung

Länge des Wasserwegs: 242 km
Anzahl Schleusen: 127
Schleusendimensionen: 38.50 x 5.08
Max. Tiefgang: 1.30
Max. Durchfahrtshöhe: 3.00
Schwierigkeitsgrad: Für Anfänger (viele Schleusen)
Voraussetzungen: Für Mietboote führerscheinfrei
Gewässercharakter: mit urbanem Umfeld, für Sportliche
Gewässerprofil: Nur noch touristisch genutzt
Landseitige Infrastruktur: Genügend

Weitere Informationen


Gewässer hat Anschluss an:

Canal du Nivernais | Kanäle in Frankreich
Rivière Saône, de Auxonne à Lyon France | Flüsse in Frankreich
Rivière Yonne, France | Flüsse in Frankereich


Schleuse bei Fleurey / Foto Kurt Frey
Der Canal de Bourgogne, ein prächtiger Wasserweg zwischen der Côte d'Or und dem Nièvre.
wurde 1833 als erste schiffbare Verbindung zwischen dem Burgund und dem Pariser Becken eröffnet. Diese Wasserstrasse führt von St. Jean de Losne an der Saône über Dijon nach Migennes an die Yonne, welche bei Montereau in die Seine fliesst. Es ist dies noch immer die kürzeste Verbindung von Paris ins Burgund zu Wasser. Der Kanal wird mit Ausnahme einiger Hotelpenichen nicht mehr vom Berufsverkehr benutzt, da die Wasserstände auf der Yonne vielfach zu wünschen übrig lassen und der Kanal selbst mancherorts noch knapp 1.40 Tauchtiefe zulässt. Für Hausbootferien ist er jedoch sehr zu empfehlen, hat man einmal die eintönige Gerade von der Saône bis Dijon hinter sich gelassen befindet man sich inmitten einer wunderschönen, hügeligen Landschaft. Sie haben zudem die Gelegenheit, von hier aus einen Rundkurs über die südliche Yonne, die Kanäle Nivernais, latéral à la Loire, Centre und wieder zurück auf die Saône zu machen.  Vorausgesetzt sie haben 6 - 7 Wochen Zeit und sind einigermassen sportlich. Siehe dazu unter "Schleusen".


Grand Forge / Foto: Constant Pafsides
Für Hausbootferien ist er jedoch sehr zu empfehlen, hat man einmal die eintönige Gerade von der Saône bis Dijon hinter sich gelassen befindet man sich inmitten einer wunderschönen, hügeligen Landschaft. Sie haben zudem die Gelegenheit, von hier aus einen Rundkurs über die südliche Yonne, die Kanäle Nivernais, latéral à la Loire, Centre und wieder zurück auf die Saône zu machen.  Vorausgesetzt sie haben 6 - 7 Wochen Zeit und sind einigermassen sportlich. Siehe dazu unter "Schleusen".


Bei Tanley / Foto: Constant Pafsides
Der ideale Kanal für ihre Bootsferien im Burgund, sei es für Familien oder Jass- und Skatrunden.
Hausboote sind jedoch nur auf der Yonne-Seite zu mieten. Grossstadtsüchtige machen einen längeren Halt in Dijon, der Hauptstadt des Burgund.


Lavoir in Brienon / Foto: Constant Pafsides
Tourismus
Es muss gesagt werden, der Kanal durchquert zwar die "Côte d'Or", doch Weinberge werden sie nur im Val d'Ouche antreffen, die berühmten Weindörfer des Burgund werden sie vergeblich suchen. Die Gebiete längs des Kanals werden landwirtschaftlich genutzt, ab und zu treffen sie auf schöne, kleine Städte wie Pouilly en Auxoise, Montbard, St. Florentin, Tonnerre, usw.. Da das Burgund seit jeher zu den reichsten Regionen Frankreich gehört, finden sich auch in der Umgebung des Kanals viele Sehenswürdigkeiten wie Klöster und Schlösser.