Frankreich » Canal de Garonne | Kanäle in Frankreich

Der Garonne-Seitenkanal im Südwesten Frankreichs.


Canal de Garonne | Kanäle in Frankreich: Steckbrief & Übersicht

Gewässer-Bewertung

Länge des Wasserwegs: 194 km
Anzahl Schleusen: 53
Schleusendimensionen: 38.50 x 5.08
Max. Tiefgang: 1.80
Max. Durchfahrtshöhe: 3.50
Schwierigkeitsgrad: Etwas Erfahrung von Vorteil
Voraussetzungen: Für Mietboote führerscheinfrei
Gewässercharakter: zurück zur Natur, mit urbanem Umfeld, alter Wasserweg zum wieder entdecken
Gewässerprofil: Nur noch touristisch genutzt
Landseitige Infrastruktur: Gut

Weitere Informationen

Gewässer hat Anschluss an:

Canal du Midi | Kanäle in Frankreich
Rivière Baïse, France | Flüsse in Frankreich
Rivière Garonne / Gironde / Dordogne / l'Isle
WERBUNG

Der Garonne - Seitenkanal
Im Jahre 1856 wird der Canal latéral à la Garonne entlang der Garonne fertig gestellt, die bisher vom Wasserstand der Garonne abhängige Verbindung mit Bordeaux wird endlich sicher. Zu spät, wie sich bald herausstellen wird. 1858 pachtet die Bahn den Canal du Midi für 40 Jahre und holt die ganze Fracht auf die Schienen, der Kanal du Midi wird nur noch schlecht unterhalten, es kommen von dort keine Frachten mehr auf den neu erbauten Seitenkanal.

Die Schleusen hatten bis gegen 1970 dieselben Masse wie im Canal du Midi (30.65 x 5.80), wurden dann jedoch auf die Freycinet-Länge vergrössert. Auch dies wieder zu spät! Heute wird dieser sehr gut erhaltene und reizvolle Kanal vorwiegend vom Tourismus benutzt.

Küche & Keller
Selbstverständlich finden Sie auch hier wieder die verschiedenen Cassoulets, welche eigentlich in Castelaudary beheimatet sind, ein Eintopf mit Bohnen und, nach Region, wechselnden Zutaten. Hier beheimatet sind jedoch die vielen Pflaumengerichte, z.B. Les Brochettes de Canard aux Prunnes, das Filet de Bouef Cyrano oder die Pupiettes de Poisson au Pruneau. Dazu dutzende feinster Desserts., z.B. das Mosaique de Kiwis au Pruneaux. Die Weine dazu wachsen in der Gegend, im Nordosten der ganz spezielle Cahors, im Westen die  Weine des Bordelaise. Da die Gegend voller Pflaumen ist, ist auch der Schnaps nicht weit.