Frankreich » Canal de l'Ourcq | Kanäle in Frankreich

Das Kanälchen der Pariser.


Canal de l'Ourcq | Kanäle in Frankreich: Steckbrief & Übersicht

Gewässer-Bewertung

Länge des Wasserwegs: 108 km
Anzahl Schleusen: 10
Schleusendimensionen: 58.80 x 3.20
Max. Tiefgang: 0.80
Max. Durchfahrtshöhe: 2.60
Schwierigkeitsgrad: Etwas Erfahrung von Vorteil
Voraussetzungen: Für Mietboote führerscheinfrei
Gewässercharakter: zurück zur Natur, mit urbanem Umfeld
Gewässerprofil: Nur noch touristisch genutzt
Landseitige Infrastruktur: Genügend

Weitere Informationen

Gewässer hat Anschluss an:

Canaux de Paris | Canal St. Martin | Canal St. Denis | Seine à Paris
Rivière Seine - de Paris à la Mer | Flüsse in Frankreich
Rivière Seine amont, de Marcilly à Paris

Der Canal de l'Ourcq, ein Trinkwasser-Kanal? Oder doch eher ein kanalisierter Bach?
(Napoleon liess ihn vor allem bauen, um in Paris über genügend Trinkwasser zu verfügen). Der Bach entspringt südliche des Waldes von Retz in einer Landwirtschaftsgegend. Doch schon nach einigen Kilometern wird er zum Kanal und führt über Meaux bis nach Paris, zum Basin de la Villette, wo er auf seine Brüder, den Canal St. Denis und den Canal St. Martin trifft. Er ist auf Grund der Schleusenabmessungen allerdings nur von Booten unter 3.20 Breite befahrbar.

Information zu Ihrem Boots- Urlaub :
Vorteil:
Beginnt in Paris
Nachteil: Beginnt in Paris
Länge: 108 km; Schleusen: 10; Vermieter: unsicher...

Tourismus
Die Gegend am Oberlauf ist trotz seiner Nähe zur Hauptstadt überraschend ländlich, doch wissen dies die Pariser auch, es ist nicht immer ausgesprochen still.