Frankreich » Rivière Mayenne, Oudon et Maine, France | Flüsse in Frankreich

Der Fluss Mayenne, ein wunderschöner Wasserweg im Anjoutal, da wo liebliche Rosé-Weine wachsen.


Rivière Mayenne, Oudon et Maine, France | Flüsse in Frankreich: Steckbrief & Übersicht

Gewässer-Bewertung

Länge des Wasserwegs: 122 km
Anzahl Schleusen: 45
Schleusendimensionen: 30.00 x 5.00
Max. Tiefgang: 1.40
Max. Durchfahrtshöhe: 2.80
Schwierigkeitsgrad: Etwas Erfahrung von Vorteil
Voraussetzungen: Für Mietboote führerscheinfrei
Gewässercharakter: zurück zur Natur, alter Wasserweg zum wieder entdecken
Gewässerprofil: Nur noch touristisch genutzt
Landseitige Infrastruktur: Gut

Weitere Informationen

Gewässer hat Anschluss an:

Rivière Sarthe / Petite rivière le Loire, France | Flüsse in Frankreich
WERBUNG

Wasserwege in Frankreich: La Mayenne

Geografie & Geschichte der Schifffahrt auf der Mayenne
Der Fluss entspringt bei La Lacelle und durchfliesst das gleichnamige Departement  von Norden nach Süden. Der Fluss ist ab Mayenne schiffbar und mündet bei Angers in die Sarthe. Die noch bis zu Beginn des letzten Jahrhunderts blühende Handelschifffahrt wurde in den 60er Jahren eingestellt und es wurde ruhig auf dem Fluss. Ein Zustand, welcher zum Glück nicht lange währte, denn schon zu Beginn der 80er Jahre wurde der Fluss durch die Region Pays de la Loire restauriert und für den Flusstourismus wieder geöffnet. Heute gehört die Region zum schönsten, was der Hausbootmieter in Frankreich finden kann.

Der Oudon
ist mit seinen 80 Km Gesamtlänge wohl der kürzeste schiffbare Fluss Frankreichs, wenn nicht gar Europas. Schiffbar ist der Oudon ab dem Städtchen Segré, bei km 17 durchquert er die Kleinstadt Le Lion d'Angers mit seinem Haras national, also dem Nationalgestüt. 2 Km später fliesst er in die Mayenne, welche sich bald darauf mit der Sarthe zur Maine vereinigt. Letztere hat eine "Lebensdauer" von mickrigen 11 Kilometern und fliesst unterhalb Angers in die Loire.

Le Loire
Ja, Sie haben richtig gelesen! Beim Le Loire handelt es sich um einen kleinen Bruder der Loire, welcher seine Quellen in der Gegend von Chartres im Departement Eure-et-Loire hat.
Von den 200 Km Gesammtlänge waren bis ca 1931 deren 117 km schiffbar. Danach "vergass" man das wunderschöne Flüssschen mit den prächtigen Mühlen und Schlössern.

Die 34 Dämme passierten die Bote übrigens mit denselben "Schiffspassagen", welche auch an der Sarthe und der Mayenne üblich waren. (Siehe dazu "Kanäle&Flüsse" No 1/2009.)

Tourismus
Freunde der Natur und der Ruhe werden sich am Oberlauf des Flusses zwischen Laval und Mayenne sehr wohl fühlen. Zwischen diesen beiden Städten finden sie kaum ein Dorf, die Flussufer sind streckenweise schroff und etwas unwirtlich, auch müssen die Schleusen ausserhalb der Saison selbst bedient werden. Was jedoch heutzutage schon als positiv gewertet werden kann, findet man doch diese Gelegenheit kaum mehr! Dieser Abschnitt ist mit 33 km nur sehr kurz, hat aber 17 Schleusen. Im unteren,  südlichen Teil findet man dann die Städte Chateau-Gontier und Angers. Dazwischen liegen einige hübsche Dörfer. Die Gegend ist auch der vielen Schlösser und Mühlen wegen sehr bekannt.

Küche und Keller:
So man diese findet, eine wunderbare Küche. Zanderfilet aus der Loire, Fischeintöpfe, Enten, Äpfel, etc. und dies alles umrahmt von den Anjou-Weinen, dem Cidre und dem Cointreau.