Frankreich » Rivière Scarpe, France | Flüsse in Frankreich

Das Flüsschen Scarpe, eine Querverbindung im Nord Pas de Calais mit lohnendem Abstecher zum Städtchen Arras.


Rivière Scarpe, France | Flüsse in Frankreich: Steckbrief & Übersicht

Gewässer-Bewertung

Länge des Wasserwegs: 36 km
Anzahl Schleusen: 6
Schleusendimensionen: 38.50 x 5.08
Max. Tiefgang: 1.80
Max. Durchfahrtshöhe: 3.50
Schwierigkeitsgrad: Für Anfänger (viele Schleusen)
Voraussetzungen: keine Bewertung
Gewässercharakter: alter Wasserweg zum wieder entdecken
Gewässerprofil: Berufsschifffahrt und Tourismus
Landseitige Infrastruktur: Genügend

Weitere Informationen

Gewässer hat Anschluss an:

Liaison Dunkerque - Escaut, Grand Gabarit | Wasserwege in Frankreich
Schelde | Escaut

Beschreibung zur Scarpe
Dieser Fluss ist schon derart lange kanalisiert, dass er schon wieder als Fluss erscheint. Schiffbar wird er in der schönen Hauptstadt des Artois, Arras. Der Wasserweg besteht aus drei Abschnitten, der mittlere Teil, welcher durch die Stadt Douai führt ist leider nicht mehr schiffbar, die Stadt wird auf der Grossschifffahrtstrecke umfahren. Ab der Schleuse von Fort de Scarpe bis Mortagne kann man sich wieder von den grossen Pötten verabschieden. In Mortagne du Nord hat die Gemütlichkeit dann leider wieder ein Ende, wir sind wieder auf der Schelde..

Tourismus:
Der Fluss als solches ist schon eine kleine Reise Wert und ist sicher eine der Besten Verbindungen zwischen Belgien und dem Nord-Pas-de-Calais und der Picardie. Die Stadt Arras ist durchaus sehenswert, Douai hat eine nette Altstadt. Wer weite, hügelige und doch offene Landschaften liebt, wird sich hier wohlfühlen.

Küche & Keller
Wie eigentlich im ganzen Norden Frankreichs, wird auch hier die Cidre- und Bierkultur gepflegt. Was sich auch in der Küche niederschlägt, diese ist eher deftig, mit vielen Würsten, Schweinefleich und herrlichen Eintöpfen. Als typisches Gemüse wird hier Chicorée angepflanzt. Hier finden Sie eine schöne Auswahl von Rezepten der Gegend.  So zum Beispiel ein Chicorée-Gratin mit Schinken zur Vorspeise, danach eine Charbonade Flamande mit Bier aufgekocht, danach etwas Schafskäse aus der Gegend und zum Dessert z. B. eine Crème brûlée "Cassonade et Chicorée". Danach hilft Ihnen wohl nur noch ein grosser Genièvre. Ein Wachholder-Schnaps also.