Frankreich » Rivière Seine amont, de Marcilly à Paris

Der noch schiffbare Teil südlich von Paris


Rivière Seine amont, de Marcilly à Paris: Steckbrief & Übersicht

Gewässer-Bewertung

Länge des Wasserwegs: 175 km
Anzahl Schleusen: 6
Schleusendimensionen: 38.50 x 5.08
Max. Tiefgang: 1.80
Max. Durchfahrtshöhe: 3.50
Schwierigkeitsgrad: Anspruchsvoll
Voraussetzungen: Für Mietboote führerscheinfrei
Gewässercharakter: zurück zur Natur
Gewässerprofil: Berufsschifffahrt und Tourismus
Landseitige Infrastruktur: Genügend

Weitere Informationen

Aktueller Wasserstand der Seine

Gewässer hat Anschluss an:

Canal du Loing | Kanäle in Frankreich
Canaux de Paris | Canal St. Martin | Canal St. Denis | Seine à Paris
Rivière Seine - de Paris à la Mer | Flüsse in Frankreich
Rivière Yonne, France | Flüsse in Frankereich
WERBUNG

Für die Welt, incl. Franzosen, ist die Seine der Fluss in Paris, für Paris, durch Paris.
Doch auch Flüsse, welche den Hauptstädtern gehören, haben ganz normale Quellen. Wobei die Seine selbst hier eine Ausnahme macht, sie ist von nobler Geburt!, entspringt sie doch den lieblichen Hügeln der nördlichen Côte d'Or, einige Kilometer von Dijon und einer der berühmtesten Weingegenden der Welt entfernt.  Ab der schönen Stadt Troyes bekommt sie Begleitung,
den Canal de la Haute Seine. Dieser führte von Nogent bis Troyes und ist gegenwärtig bis Marcilly sur Seine schiffbar. Ein weiterer Ausbau bis Troyes ist in Planung. Ab Nogent bis zum Zusammenfluss mit der Yonne nennt sie sich noch bescheiden Petite Seine, danach bis Paris Haute Seine.

Mit dem Boot von der Ille de France in die Champagne - Ardennes:
Vorteile:
Die Petite Seine bietet zusammen mit der Yonne und dem Canal du Loing ein nettes Revier für eine Bootstour etwas ausserhalb der viel befahrenen Routen.
Nachteile: Die an der Petite Seine liegenden Ortschaften sind eher landwirtschaftlich und industriell orientiert.
Vermieter: An der Yonne und dem Canal de Bourgogne.
Zusammen mit der Yonne kann die Petite Seine für Familienferien empfohlen werde, zu beachten ist, dass die Schleusen für die Grossschifffahrt dimensioniert sind. Achtung: Das Befahren der Seine ab der Stadtgrenze von Paris ist nur mit gültigem Motorboot-Führerschein gestattet.

Tourismus
Das sicher interessanteste Gebiet wäre entlang des Canals de la Haute Seine bis Troyes, doch werden wir uns wohl noch etwas in Geduld üben müssen. Die Petite Seine mit den recht netten Städtchen Marcilly und Noget ist touristisch nicht erschlossen. Die danach an der Haute Seine liegenden Städte sind, mit Ausnahme von Melun, keinen langen Aufenthalt wert, was wohl daher rührt, dass es alle furchtbar eilig haben, nach Paris zu kommen. Paris bietet dem Sportschiffer offiziell zwei Anlegeplätze, den Port de la Grenelle an der Seine oberhalb der Freiheitsstatue und den Port d'arsenal am Canal St. Martin. Letzterer liegt mitten in der Stadt beim Place de la Bastille, ist sehr attraktiv und viel besucht. Unbedingt reservieren!! 

Küche & Keller
Von Marcilly bis an die Stadtgrenze Paris kein Kommentar, dieser erübrigt sich auch für die Hauptstadt.