Grossbritanien » Calder and Hebble Navigation | England

Eine alte Querverbindung im Norden von Manchester.




Calder and Hebble Navigation | England: Steckbrief & Übersicht

Gewässer-Bewertung

Länge des Wasserwegs: 34.50 km
Anzahl Schleusen: 27
Schleusendimensionen: 17.50 x 4.30
Max. Tiefgang: 1.50
Max. Durchfahrtshöhe: 2.70
Schwierigkeitsgrad: Etwas Erfahrung von Vorteil
Voraussetzungen: keine Bewertung
Gewässercharakter: zurück zur Natur, mit urbanem Umfeld, alter Wasserweg zum wieder entdecken
Gewässerprofil: Nur noch touristisch genutzt
Landseitige Infrastruktur: Gut

Weitere Informationen

Gewässer hat Anschluss an:


Die Calder and Hebble Navigation
war einer der ersten schiffbaren Wasserwege in den Pennines Bergen und stellte die Verbindung zum Aire and Calder Navigation her.  1770 wurde der Wasserweg mit dem Seitenkanal nach Dewsbury  fertig gestellt.
1828 kam der Seitenarm nach Halifax dazu, dieser wurde leider 1942 wieder geschlossen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Kanälen hatte die Calder & Hebble Navigation ihre besten Zeiten noch im letzten Jahrhundert, brachte doch das Jahr 1955 mit den Transporten zum Kohlekraftwerk Tornhill das grösste Verkehrsaufkommen. Dieses wurde noch bis 1981! über den Kanal mit Kohle beliefert.
Heute gehört er mit seinem sehr abwechslungsreichen Verlauf zwischen Natur pur und alter Industrie zu den beliebtesten Strecken in England.

Houseboat & Narrowboat hire, Calder & Hebble Navigation

Shire Cruisers, Sowberry Bridge