Irland » Lower Bann | Lough Neagh

Ein Fischerparadies.


Lower Bann | Lough Neagh: Steckbrief & Übersicht

Gewässer-Bewertung

Länge des Wasserwegs: 90 km
Anzahl Schleusen: 4
Schleusendimensionen: 36.40 x 6.10
Max. Tiefgang: 1.80
Max. Durchfahrtshöhe: 3.30
Schwierigkeitsgrad: Anspruchsvoll
Voraussetzungen: Boots-Führerschein vorgeschrieben
Gewässercharakter: zurück zur Natur, Wasserweg in der Einsamkeit
Gewässerprofil: Berufsschifffahrt und Tourismus
Landseitige Infrastruktur: Genügend

Weitere Informationen

Gewässer hat Anschluss an:

Lagan Canal & Lagan River / Irland
Ulster Canal & Blackwater River
Atlantik


Am Lough Neagh, Foto: xtcm5
Der Lough Neagh
Der westlich von Belfast gelegene See ist nicht nur der grösste in Irland, sondern gleich auch noch in Grossbritanien, da er auf dem gebiet Nordirlands liegt. Der See hat eine Oberfläche von 396 km2.

Früher war der See recht stark befahren, spielte er doch in der regionalen Frachtschifffahrt eine grosse Rolle.
So traffen sich hier doch 4 wichtige Verbindungen:
Der River Bann: Dieser stellt nocht heute die gut ausgebaute Verbindung zur Nordküste her.
Der Wasserweg Lagan Canal & Lagan River, welcher den See mit Beklfast und Irishen See verband, hier wurde die Schifffahrt 1958 eingestellt.
Der Ulster Canal, welcher die Verbindung gegen Westen zum Shannon-Erne-Waterway herstellte.Der Ulster-Canal wurde 1931 geschlossen.
Der Upper Bann mit dem Newry-Canal gehörte zu den ältesten Wasserwegen im Königsreich und verband den Lough Neag im Süden über Portatown mit der Hafenstadt Newry


Marina am Lower Bann, Foto: opalcutter
Der Lower Bann
Ist eher ein kanalisierter Fluss als ein Kanal. Er stellt die schiffbare Verbindung zum grossen Lough Neagh (259km2) her und ist mit diesem zusammen berühmt für seinen Fischreichtum.
Er wird vor allem von seinen Anwohnern als Naherholungsgebiet benutzt, doch verirrt sich auch einmal ein Hochseefahrer in dieses riesengrosse Naturschutzgebiet.

In den letzten Jahren sind hier zwei attraktive Marinas neu dazu gekommen, dies in  Ballymoney und Coleraine.

Sollte der Ulster Canal tatsächlich wieder geöffnet werden, hätte dieser Wasserweg Zugang zum restlichen Irischen Binnenwasser-Netz und würde sicher an Attraktivität gewinnen.

The Lower Bann and Lough Neagh Navihation Information



The Inland Waterways Association of Ireland  / Homepage