Irland » Royal Canal | Irland

Führt nördlich des Grand Canal in den oberen Shannon.


Royal Canal | Irland: Steckbrief & Übersicht

Gewässer-Bewertung

Länge des Wasserwegs: 145 km
Anzahl Schleusen: 46
Schleusendimensionen: 21.00 x 3.90
Max. Tiefgang: 1.20
Max. Durchfahrtshöhe: 3.00
Schwierigkeitsgrad: Etwas Erfahrung von Vorteil
Voraussetzungen: Für Mietboote führerscheinfrei
Gewässercharakter: zurück zur Natur, alter Wasserweg zum wieder entdecken
Gewässerprofil: Nur noch touristisch genutzt
Landseitige Infrastruktur: Gut

Weitere Informationen

Gewässer hat Anschluss an:

Grand Canal & Barrow Line | Canals of Ireland
Shannon Navigation - Lough Key & Lough Allen
Nordsee


Cloondara, Foto: Jürgen Reiter / wasserwege.eu

Boots-Tourismus in Irland

Hausboot & Narrowboat-Charter am Royal Canal

Unsere Partner:
Locaboat Holidays
,Cloondara 

Andere Vermieter:

Castleknok Marina,  Dublin  /  Royal Canal Cruisers


Mullingan, Driuds Chair. Foto: Faina Asia
Der Royal - Kanal
bildet die nördliche Verbindung zwischen Dublin über Mulinar zum Shannon. Er hat weit schwierigeres Gelände zu bewältigen als der Grand Canal, dies macht das Befahren jedoch auch interessanter.

Seit kurzem ist der Royal Canal endlich duchgehend von Dublin bis zum Shannon befahrbar, was  eine Rundfahrt Royal-Canal - Shannon - Grand Canal ermöglicht.
Für diese Rundtour benötigt man jedoch mindestens zwei Wochen, besser sind jedoch drei, sollte man doch für die Stadt Dublin mindesten einen 3-tägigen Aufenthalt einräumen.

Das Problem ist gegenwärtig noch die letzte Hebebrücke zum Liffey River in Dublin, öffnet diese doch nach letzten Meldungen nur einmal im Monat.
Wobei dies selbstverständlich nur die Rundfahrt betrifft, bleibt man auf dem Royal Canal empfielt es sich, in Maynooth anzulegen und ab dort die S-Bahn in die City zu nehmen.


Ferrans Lock. Foto: leicalooney
Geschichte
1756 begann man mit dem Bau der Verbindung von Dublin zum Shannon. 1811 war man in Coolnahay angelangt, dort ging dann leider das Geld aus. 1813 ging es dann mit einer neuen Company und neuen Geldern weiter, als der Kanal 1817 eröffnet wird hat er statt 1/4 Mio. £
1.5 Mio. £ gekostet.

1830 erreicht er mit 80`000 Tonnen beförderter Fracht und 40'000 Passagieren seinen Zenit.
1845 wird er von der Midland Great Wester Railway Company aufgefauft, welche beabsichtigt, die Bahngeleise entlang des Kanals zu erstellen.
Von da an ging es eigentlich nur noch bergab, 1927 befördertemn nich 10'000 Tonnen Fracht. 1938 Wird der Kanal von der Great Southern Railway übenommen, der zweite Weltkrieg bringt dann nochmals einen kleinen Aufschwung, dich stellt der letzte berufliche Benutzer, James Leech von Killucan, 1951 seine Tätigkeit ein. 1955 befährt das letzte Boot den Kanal auf seiner ganzen Länge, 1961 wird der Kanal geschlossen.
1974 beginnt IWAI (Inland Waterways Assosiation of Ireand) "Save the Toyal Canal Compagnie" und die "Roya Canal Amenity Group" wird gegründet. o1986 geht der Kanal in die öfffentliche Hand über und 2010 wird der Kanal ein zweites Mal eröffnet.

Sehenswürdigkeiten

Castletown House Celbridge, Co. Kildare
Carton House, Maynooth, Co. Kildare
Maynooth Castle, Maynooth Village
Larchill Arcadian Gardens, Larchill
Clonard Heritage Trail, Clonard
Mulligar Arts Centre, Mount Street, Mulligar
Belvedere House, Gardens & Parcs, Mulligar
Corlea Trackways Visitor Centre, Keenagh, Co. Longford

Royal Canal Navigation Information


Homepage Waterways Ireland