Niederlande » Vecht / Groene Hart / Loosdrechtse Plassen

Ein wunderschönes Revier mit der Seenlandschaft um Loosdrecht und dem Fluss Vecht in Utrecht.


Vecht / Groene Hart / Loosdrechtse Plassen: Steckbrief & Übersicht

Gewässer-Bewertung

Länge des Wasserwegs: 40 km
Anzahl Schleusen: 2
Schleusendimensionen: 52.00 x 7.50
Max. Tiefgang: 1.50
Schwierigkeitsgrad: Für Anfänger (wenig Schleusen)
Voraussetzungen: Für Mietboote führerscheinfrei
Gewässercharakter: zurück zur Natur, mit urbanem Umfeld, alter Wasserweg zum wieder entdecken
Gewässerprofil: Nur noch touristisch genutzt
Landseitige Infrastruktur: Gut

Weitere Informationen

Gewässer hat Anschluss an:

Amsterdam - Rijn - Kanaal

Rivier Vecht, Utrecht
Die Utrechtse Vecht gehört sicher zu den vornehmsten Flüsschen Hollands. Hier bauten sich die schon vor 300 Jahren die reichen Amsterdammer Kaufleute ihre Herrensitze und Schösser. Diese sind grösstenteils noch sehr gut erhalten und begleiten uns auf der abwechslungsreiche Fahrt von Muiden ans IJsselmeer.

Gewässerkategorie: II / 52 x 7.50 - Utrecht: 0, Freizeitschifffahrt
Waterkaart Gewässerkarte: I / Vechtplassen

Von Muiden bis Nieuwesluis
Vom IJsselmehr kommend begrüsst uns backbords das Schloss Muiden, man sagt hier, es sei das schönste in Holland. Danach ist die Vecht beidseitig von Marinas gesäumt.  Auf der Weiterfahrt findet man bis Weesp kaum einen Meter Ufer, welcher nicht von vertäuten Booten belegt ist.
Auch hier befindet sich selbstverständlich eine Marina.
Vor Hinderdam befindet sich die Zufahrt mit Schleuse zum Spiegel- und Blickpolderplas (siehe dazu unten).
Overmeer lassen wir links liegen, es ist noch zu früh für eine Pizza. Gleich danach befindet sich die Abzweigung zum Hilfersum Kanaal, in Vreeland dann der Zugang zum Wijde Blick.
Das Städtchen Loenen bietet keine Anlegestellen und verzichtet auf maritime Besucher. Marinas findet man einen Kilometer flussaufwärts bei der Zufahrt zum Loosdrechtse Plassen.


Vo Breuchelen nach Utrecht
Mit etwas Glück findet man hier in Breuchelen einen öffentliche Platz zum Belegen. Die Stadt verfügt über ein schönes Angebot an Läden und Restaurants.
Ab hier sind die Ufer bis zu den nördlichen Vororten von Utrecht von unzähligen Villen und Schlösschen mit den dazu gehörenden Parks gesäumt.


Die Stadt Utrecht
bietet zwei Durchfahrtsmöglichkeiten. Die etwas enge Oude Gracht, welche mitten durch die Altstadt führt und die Stadsbuitengracht, welche im Osten der Altstadt vorbeiführt. Bei der Tolsteegbrug treffen sich beide wieder.
Ab hier geht es weiter auf dem Vaartse Rijn, welcher die Verbinung zum Amster-Rijn-Kanaal herstellt. Bei der Tolsteegbrug beginnt zudem der Kromme Rijn. Dieser Wasserweg stellte vor dem Bau des Amsterdam-Rijn-Kanaals die Verbindung der Stadt Utrecht mit dem Lek und dem Rhein her.

Die Muider Trekvaart beginnt südöstlich von Amsterdam am Amsterdam-Rijn-Kanaal und führt bei Muiden auf die Vecht und gelangt dann als Naarder trekvaart in die alte, eindrückliche Befestigungsstadt Naarden.
Da es in Naarden leider keine Anlegemöglichkeiten gibt, wird der Kanaal eigenlich keum mehr benutzt. Was ausserordentlich schade ist, gehört die Stadt doch zu den schönsten Befestigungsanlegen Hollands.

Der 8 km lange Hilversums Kanaal führt von der Vecht nördlich an den Loosdrechtse Plassen vorbei in die Stadt Hilversum. Die neuen festen Brücken lassen leider nur noch Boote mit 3.75 Breite und 12 m Länge zu.

De Wijde Blick
Der nördlichste der Seen um Loosdrecht. Anlegemöglichkeit nur im Yachthaven Kortenhoef. Die Zufahrt nach 1.7 km südlich am Hilversum Kanaal.

Loosdrechtse Plassen mit Vuntus und Beukelveensche- of Stile Plas.
Loostrechte Plassen hat als einziger der drei Seen eine Anschluss zum übrigen Kanalnetz. Dieser führt vom Hildersum-Kanaal üner die südliche Grafenlandse Vaart und die Drecht nach Loosdrecht.
Wobei  Loosdrecht eigentlich nur auf Yachthäfen besteht. Hier liegen hunderte von Booten auf engstem Raum. Und die, obschon der See mit knapp 4 m Durchmesser nicht eben riesig ist.