Polen » Warta | Warthe

Der südliche Nebefluss der Netze führt über Poznan (Posen) nach Konin und hat dort Anschluss an den Wasserweg Warthe - Bromberger Kanal.


Warta | Warthe: Steckbrief & Übersicht

Gewässer-Bewertung

Länge des Wasserwegs: 406 km
Max. Tiefgang: 0.80
Max. Durchfahrtshöhe: 3.30
Schwierigkeitsgrad: Anspruchsvoll
Voraussetzungen: keine Bewertung
Gewässercharakter: zurück zur Natur, Wasserweg in der Einsamkeit
Gewässerprofil: Wird wenig befahren
Landseitige Infrastruktur: Ungenügend

Weitere Informationen

Gewässer hat Anschluss an:

Netze (Notec) | Bromberger Kanal | Brahe | Gwada
Warthe-Bromberger-Kanal Wasserstrasse

Hindernisse:
1 / Km 124 - 128, Steinriffe unter Wasser
2 / Km 253 - 254, Steinriffe unter Wasser
3 / Km 287.6, Sandbänke
4 / Km 352.7, Sanbänke
5 / Km 385 - 387.6, Sandbänke
6 / Km 392, Steinriffe unter Wasser

Die 3 Abschnitte
1. Von der Oder bis zur Einmündung der Notec (Netze) bei Santok
Länge: 68.2 km / Breite: 60 - 70 m / Tiefe: 1.5 m / Niedrigste Brücke: 3.30 m
2. Von der Einmündung der Notec bis Lubon / Pozan
Länge: 185.3 km / Breite: 35 - 40 m / Tiefe: 1.20 m /
3. Von Lubon bis Konin
Länge: 153.1 km / Breite: 30 - 35 m / Tiefe: ca 80 - 90 cm, Niedrigste Brücke (Bahnbrücke bei Solec) bei Hochwasser: 2.70

Die Warthe (Warta)
entspringt in den Hügeln von Katowice, fliesst danach 200 km nach Norden und schwenkt vor Konin gegen Westen ab um nach weiteren 400 km in die Oder zu münden.
Die Verhältnisse für die Schiffbarkeit teilen sich in drei Strecken auf.
Die untere Warthe
Von der Oder bei Konin zur Einmündung der Netze (Notec) bei Gorzow,
Die mittlere Warte
von Gorzow (km 68.3) bis Lubon bei Possen (Poznan)
Die obere Warte
von Lubon (km 253.5) bis Konin.

Die Warthe ist ein wunderschöner, über weiteste Strecken naturbelassener Fluss, welcher jedoch ab Gorzow, der Sandbänke und Felsen wegen, mit einiger Vorsicht befahren werden muss. Zwischen Poznan und Konin kann der Wasserstand bis unter 80 cm fallen. Eine Fahrt, welche gut vorbereitet werden sollte.