Rumänien » Donau | Dunav | Rumänien

Auch hier in Rumänien wieder vorwiegend ein Grenzfluss.



Donau | Dunav | Rumänien: Steckbrief & Übersicht

Gewässer-Bewertung

Schwierigkeitsgrad: Sehr abspruchsvoll
Voraussetzungen: Boots-Führerschein vorgeschrieben
Gewässercharakter: keine Bewertung
Gewässerprofil: Grossschifffahrts-Wasserstrasse
Landseitige Infrastruktur: Genügend

Weitere Informationen

Gewässer hat Anschluss an:

Pruth | Prut
Schwarzes Meer

Nach der Mündung der Nere (Nera) in die Donau bei km 1075,6 wechselt unser Strom ein weiteres mal das Territorium. Zunächst bildet er die Grenze zwischen Serbien und Rumänien, ab der Timok-Mündung dann für 400 km diejenige zu Bulgarien. nach der grossen Stadt Silistra am bulgarischen Ufer wird die Donau dann endlich rein rumänisch.
Ein Zustand, welcher leider nur bis zum Zusammenfluss mit dem Pruth kurz nach Galati dauert, ab dort wird der Strom ein letztes Mal zur Grenze, diesmal zur Ukraine.

Rumänien beansprucht mit seinem Anteil von über 1000 km  beinahe ein Drittel der Donau-Geamtlänge.  Zu diesem Teil gehören das berühmte "Eiserne Tor" und das weltbekannte Donaudelta mit seinen hunderten von km2 weitgehend unberührter Natur.