Russland » Tverca Fluss

Bei ihrer Mündung in die obere Wolga, nordwestlich von Moskau, wird diese schon beinahe zum Fluss.



Tverca Fluss: Steckbrief & Übersicht

Gewässer-Bewertung

Schwierigkeitsgrad: Sehr abspruchsvoll
Voraussetzungen: Boots-Führerschein vorgeschrieben
Gewässercharakter: Wasserweg in der Einsamkeit, ein Abenteuer
Gewässerprofil: Wird wenig befahren
Landseitige Infrastruktur: Ungenügend

Weitere Informationen

Gewässer hat Anschluss an:


Die Tversa
mündet bei der Stadt Tver in die noch recht junge Wolga. Heute ist sie für mittelgrosse Schiffe noch knapp bis zur Brücke bei der alten, klassizistischen Stadt Torzhok schiffbar. Ab dem Städtchen Vydropuzhsk wird sie dann eher zu einem niedlichen Flüsschen. In Vyshniy Volochek hat das Flüsschen dann Kanalverbindungen zum Flüsschen Tsna und zum Vishnevolotskoye Reservoir.

Früher war der Wasserweg für die Gegend von einiger Bedeutung, gab es doch ab dem Vishnevolotskoye Reservoir eine Verbindung über das Flüsschen Mstu, welches mit einem kurzen Kanal mit dem Fluss Wolchow bei Novogorod am Ilmensee verbunden war. Auf dem Fluss Wolchow gelangte man dann an den Lagodasee.