Schweden » Kindakanal

Ein Revier südlich des Göta Kanals.



Kindakanal: Steckbrief & Übersicht

Gewässer-Bewertung

Länge des Wasserwegs: 80 km
Anzahl Schleusen: 15
Schleusendimensionen: 24.50 x 4.50
Max. Tiefgang: 1.50
Max. Durchfahrtshöhe: 3.00
Schwierigkeitsgrad: Für Anfänger (wenig Schleusen)
Voraussetzungen: keine Bewertung
Gewässercharakter: zurück zur Natur
Gewässerprofil: Nur noch touristisch genutzt
Landseitige Infrastruktur: Genügend

Weitere Informationen

Gewässer hat Anschluss an:


Gästehafen:
Linköing, Tannevors, Hovetorp (Bjärky-Säby), Rimforsa & Horn (bei Hycklinge).

Der Kinda Kanal
Obschon von den 80 Kilometern bis hinunter nach Horn nur deren 6 km gegraben werden mussten, wurde der Kanal erst in den Jahren 1865 bis 1871 gebaut. Dies wohl, weil in der Gegend keine Industrie angesiedelt war. Der Wasserweg diente denn auch in erster Linie dem Transport von Holz und landwirtschaftlichen Erzeugnissen.

Heute wird dieses südlich des Roxen am Göta Kanal gelegene Revier ausschliesslich von Freizeitskippern benutzt.
Als besondere Sehenswürdigkeiten am Wasser passiert man vorgeschichtliche Burgen, Grabfelder aus der Alt- und Jungsteinzeit und viele, zum Teil sehr gut unterhaltene Schlösser.