Schweiz » Schweizer Seen | Lago Maggiore | Langensee

Eigentlich ein Italienischer See mit einem kurzen Abstecher in den Tessin.


Schweizer Seen | Lago Maggiore | Langensee: Steckbrief & Übersicht

Gewässer-Bewertung

Schwierigkeitsgrad: Etwas Erfahrung von Vorteil
Voraussetzungen: Boots-Führerschein vorgeschrieben
Gewässercharakter: zurück zur Natur, mit urbanem Umfeld
Gewässerprofil: Nur noch touristisch genutzt
Landseitige Infrastruktur: Gut

Weitere Informationen

Yacht Club Lago Maggiore
Yacht Club Ascona
Yacht Club Brissago
Yacht Club Locarno


Cantieri Nautici Lago Maggiore
Centro Nautico di Domenico
B&B Boats, Brissago
Centro Nautico, Riazzino
NC Nautica Caslano SA, Caslano
Poroli Spezial Boats, Porto Ronco
Santo Mauro, Centro Nautico, Vira
Yachting Verbana, Magadino

Gewässer hat Anschluss an:

Naviglio Grande / Navigli Lombardi | Italia

Es entsteht immer wieder der Eindruck,
beim Lago Maggiore handle es sich um einen Schweizer See, schon seiner weitherum bekannten Anliegerortschaften wie Locarno und Ascona wegen. In Tat und Wahrheit befinden sich ganze 20% des Sees in der Schweiz, der grosse Rest liegt in Italien. Diese 80% genügen, um ihn nach dem Gardasee zum zweitgrössten See Italiens zu machen. Mit bekannten Ortschaften wie Stresa, Arona, Luino, usw. Der See ist 212.5 km2 gross und beachtliche 372 m tief, was bedeutet, dass der Seegrund bis zu 170 m unter Meer liegt!
Tourismus
Der See liegt inmitten der Schweizer Sonnenstube und wird seiner wunderbar südlichen Lage inmitten der Alpenausläufer von Mittel- und Nordeuropäern sehr geschätzt. Das touristische Angebot ist denn auch sehr umfassend. Doch kommen auch Leute, welche Natur und Einsamkeit suchen auf ihre Kosten, finden sich doch überall am See romantische Flecken.

Küche & Keller
Da die Tessiner bis über den ersten Weltkrieg hinaus ein armes Bergvolk waren, ernährten sie sich vorwiegend mit Kastanien, Polenta und Kartoffeln. Heute hat sowohl die Lombardische wie auch die internationale Küche in der Region Einzug gehalten. Polenta mit Kaninchen oder verschiede Arten von Risotto (mit Pilzen, Tomaten, usw.) gehören sicher zu den beliebtesten Spezialitäten.
Beim angebauten Wein handelt es sich bei beinahe 90% um Merlot. Weshalb man denn auch im ganzen Kanton den Merlot del Ticino findet. Dieser wird als einfacher Tischwein angeboten, doch findet man auch absolute Spitzenweine aus einheimischer Produktion.
Nach dem guten Essen, begleitet von einem der ausgezeichneten Merlots, gehört ein feiner Grappa zum Ristretto.