Schweiz » Schweizer Seen | Vierwaldstättersee

Der wilde See in der Urschweiz, auf welchem schon Wilhelm Tell gegen den Sturm ankämpfte...


Schweizer Seen | Vierwaldstättersee: Steckbrief & Übersicht

Gewässer-Bewertung

Länge des Wasserwegs: 38 km
Schwierigkeitsgrad: Anspruchsvoll
Voraussetzungen: keine Bewertung
Gewässercharakter: zurück zur Natur
Gewässerprofil: Nur noch touristisch genutzt
Landseitige Infrastruktur: Gut

Weitere Informationen

Motor-Yacht-Club Vierwaldstättersee
Wasserssportclub Vierwaldstättersee
Wassersportclub Obwalden
Boots-Verein Vierwaldstättersee

Boots-Werften
Hugo Zimmermann, Vitznau
Bucher&Schmid Bootswerft AG, Luzern
Caminada Bootswerft, Luzern-Horw
Franz Rieser AG, Hergiswil
Herzog Marinecenter, Alpnachstad
Hochmuth Bootsbau AG, Stansstad
Infanger Propeller, Stans
Marina Rütenen, Beckenried
SNG Lake-Luzern, Luzern


Gewässer hat Anschluss an:

Flüsse Schweiz | Reuss
WERBUNG


Kiesbarke auf dem Vierwaldstättersee
Der Vierwalstättersee
ist der grösste Bergsee, welcher ganz auf Schweizer Boden liegt und wohl auch der grösste natürliche Bergsee Europas. Von der Reussmündung bei Flüelen im Süden bis zu deren Ausfluss bei Luzern im Norden misst er 38 km. Da er jedoch viele Nebenbuchten aufweist, kommt er auf eine Uferlinie von ca. 115 km. Seine Fläche beträgt 114 km2, die grösste Tiefe 214 m. Der See ist mit seinen bekannten Ferienorten, Bergen und den vielen geschichtsträchtigen Orten wie Tellsplatte, Tellskapelle usw. ein grosser touristischer Anziehungspunkt.


Viznau
Tourismus
Den Tourismus an und auf dem Vierwaldstättersee erklären zu wollen, wäre Wasser in die Reuss getragen. Sicher gehört der See mit seinen weltberühmten Ortschaften zu den weltweit bekannten Reisezielen. Allen voran die Stadt Luzern, der Bürgenstock, die Rigi und Orte wie Vitznau, Brunnen, Küssnacht, usw.

Vierwaldstättersee Schifffahrtsgesellschaften
SNG, Lake-Luzern
Schifffahrtsgesellschft Vierwaldstättersee

Küche und Keller
Die Restaurants und Hotels um den See bieten alles an Küche und Keller was das Herz begehrt.  Die typischen Rezepte der Urschweiz finden sich hingegen nicht überall, sind diese doch mehrheitlich sehr einfach und eher etwas rustikal. Weitaus am bekanntesten sind hier die Älplermakronen, ein Eintopf aus Makronen, Zwiebeln, Butter, Rahm und Käse. Wer Gelegenheit hat, sollte unbedingt einen Urner Gämspfeffer oder Unterwaldner Stunggis (ein Eintopfgericht mit Schweinefleisch), versuchen.


Impressionen vom Vierwaldstättersee.