Serbien » Bega Fluss & Kanal

Die Verbindung von der Tisa (Theiss) nach  Timisoa in Rumänien.



Bega Fluss & Kanal: Steckbrief & Übersicht

Gewässer-Bewertung

Länge des Wasserwegs: 75 km
Schwierigkeitsgrad: Etwas Erfahrung von Vorteil
Voraussetzungen: Boots-Führerschein vorgeschrieben
Gewässercharakter: alter Wasserweg zum wieder entdecken
Gewässerprofil: Wird wenig befahren
Landseitige Infrastruktur: Ungenügend

Weitere Informationen

Gewässer hat Anschluss an:


Canal Bega & Fluss Bega (Begej)
Der kurze, grenzüberschreitende Stichkanal beginnt in der rumänischen Stadt Timisora (Temesvar), führt ab dieser beinahe schnurgerade nach Südwesten und überschreitet nach 45 km die Grenze zu Serbien kurz vor der Ortschaft Itebej. 30 km weiter mündet der Kanal in das Flüsschen Bega (Begej). Kurz darauf hat die Begej Anschluss an den Donau-Tisa-Donau - Kanal, nach weiteren 36 km Fahrt gelangt man in die Tisa (Tisza), welche schon nach 10 km zwischen Novi Sad (Neusatz) und Beograd (Belgrad) in die Donau mündet.  

Das Flüsschen Bega (Begej) wird ein erstes Mal beim Elektrizitästswerk oberhalb der schönen, bulgarischen Stadt Temovar kanalisiert, durchquert danach eine landwirtschaftlich geprägte Hochebene und die Grenze zu Serbien. Nach dem Schleusenwehr südlich von Mihajlovo wird sie kurz Bestandteil des Donau-Tisa-Donau-Kanals, um diesen schon nach ein paar Kilometern wieder als Flüsschen zu verlassen. Danach sind die Ufer mit Aussnahme des Stadtgebiets von Zrenjanin wieder weitgehend natürlich.