Serbien » Save | Sava Fluss

Der von den Julischen Alpen kommende Fluss verbringt seine letzten Kilometer bis zur Mündung in die Donau in Serbien.



Save | Sava Fluss: Steckbrief & Übersicht

Gewässer-Bewertung

Länge des Wasserwegs: 30 km
Schwierigkeitsgrad: Anspruchsvoll
Voraussetzungen: Boots-Führerschein vorgeschrieben
Gewässercharakter: zurück zur Natur, alter Wasserweg zum wieder entdecken
Gewässerprofil: Berufsschifffahrt und Tourismus
Landseitige Infrastruktur: Ungenügend

Weitere Informationen

Gewässer hat Anschluss an:


Die Sava
hat eine Länge von 940 Kilometern und ist der wasserreichste Nebenfluss der Donau. Sie entspringt in den Julischen Alpen in Slowenien, wird dann zum Grenzfluss zu Bosnien und Herzegowina. Nach der Bosnischen Stadt Brcko trifft die Save auf serbisches Gebiet. Hier bildet der Fluss noch während 30 Kilomerten bis zur Einmündung der Drina die Grenze zu Bosnien und Herzegowina.

Die letzten 216 km bis zur Mündung in die Donau sind schiffbar. Der Unterlauf ist besonders für die Freizeitschifffahrt von Wichtigkeit, tummeln sich doch die Belgrader Sportboots-Besitzer lieber auf der gemütlichen Save als auf der Donau-Frachtschifffahrts-Bahn.
Die letzten 14 km vor der Mündung in die Donau sind denn auch beidseitig von unzähligen privaten Anlegern und Pontons gesäumt. Dann wird es bergwärts ruhiger, werden doch die Ufer danach mit ein paar Ausnahmen (Obrenovac, Sabac, Stremska Mitovica) von Wäldern und Wiesen gesäumt.