Tschechien » Elbe | Labe

Die Labe ist Tschechiens wichtigste Schifffahrts-Verbindung mit Anschluss an die Wasserwege Mitteleuropas sowie die Nord- und Ostsee. Nach der Grenze zu Deutschland heisst sie dann Elbe...


Elbe | Labe: Steckbrief & Übersicht

Gewässer-Bewertung

Länge des Wasserwegs: 204 km
Anzahl Schleusen: 23
Schwierigkeitsgrad: Anspruchsvoll
Voraussetzungen: keine Bewertung
Gewässercharakter: keine Bewertung
Gewässerprofil: Grossschifffahrts-Wasserstrasse
Landseitige Infrastruktur: Genügend

Weitere Informationen

Gewässer hat Anschluss an:

Moldau | Vltava

Die Elbe in Tschechien
Ein traumhaft schöner Fluss mit wunderschönen Städten, welche manchmal den Eindruck von in den Süden verlegten Hanse-Städten aufkommen lassen.

Auch dieser Wasserweg, welcher grosse tschechische Städte wie Melnik, Nymburk und Kolin mit dem Grossraum Berlin und der Ostsee verbindet, wäre als Transportweg von grosser Wichtigkeit. Doch geht der Verkehr seit einiger Zeit merkbar zurück, da die grossen Schiffsverbände vor allem zwischen dem Zusammenfluss der Elbe mit der Moldau und Magdeburg, infolge der instabilen Wasserführung, grosse Probleme haben.

Auf europäischer Ebene bestehen Pläne, die obere Elbe ab Pardubice bis Kromenz am Batakanal zu verbinden. Vom Batakanal ist dann einerseits ein neuer Zugang zur Oder und andererseits der Zugang über die March zur Donau geplant. Obschon es sich dabei um Distanzen von nur ca. 200 km handelt, geben die Höhenunterschiede von über 200 m etliche Probleme auf. Nicht zu reden von der Finanzierung und dem grossen Widerstand der Umweltschutz-Organisationen.