Ukraine » Desna

Der Fluss von der Hauptstadt Kiew in den Nordosten an die Russische Grenze.



Desna: Steckbrief & Übersicht

Gewässer-Bewertung

Länge des Wasserwegs: 535 km
Schwierigkeitsgrad: Sehr abspruchsvoll
Voraussetzungen: keine Bewertung
Gewässercharakter: Wasserweg in der Einsamkeit, ein Abenteuer
Gewässerprofil: Grossschifffahrts-Wasserstrasse
Landseitige Infrastruktur: Kaum vorhanden

Weitere Informationen

Gewässer hat Anschluss an:


Die Desna
Der 1130 km lange Fluss entspringt in Russland, in den Smolensker Höhen und überquert die Grenze zur Ukraine ca 40 km oberhalb der Stadt Novhorod-Siver'kyi. Ab dort ist die Dena nach offiziellen Angaben schiffbar. Da jedoch der Fluss teilweise sehr breit ist, stösst man unterwegs auf viele gefährliche Sandbänke, ein Echolot und grosse Aufmerksamkeit beim Fahren sind also zu empfehlen! Da der Fluss zudem stark mäandert, ist der Skipper bis zur Mündung in den Dnepr etwas nördlich der Hauptstadt Kiew 535 km unterwegs. In der Luftlinie beträgt die Distanz nicht einmal die Hälfte.

Leider bietet die attraktive Stadt Novogorod keine künstlichen Anlegemöglichkeiten, man ist also ab hier, bis hinunter nach Chernigow (Tschernihiw) gezwungen, an den natürlichen Ufern zu Belegen. Die Verproviantierung wird ohne genaue Planung zum Problem. Die Stadt Chernigow mit 299'000 Einwohnern bietet jedoch einen kleinen Frachthafen und alle Einkaufsmöglichkeiten. Durch die Nachwirkungen der Chernobyl-Katastrophe ist die Einwohnerzahl in den letzten Jahren eher rückläufig.