Weissrussland » Düna | Westliche Dwina

Der alte Verbindungsweg zur Ostsee, leider auch nicht mehr schiffbar.



Düna | Westliche Dwina: Steckbrief & Übersicht

Gewässer-Bewertung

Länge des Wasserwegs: 325 km
Max. Tiefgang: 1.00
Schwierigkeitsgrad: Anspruchsvoll
Voraussetzungen: keine Bewertung
Gewässercharakter: zurück zur Natur, für Sportliche, Wasserweg in der Einsamkeit
Gewässerprofil: Nicht durchgehend schiffbar
Landseitige Infrastruktur: Ungenügend

Weitere Informationen

Gewässer hat Anschluss an:

Ostsee

Die Düna
hat ihre Quelle in den Russischen Waldaihöhen, einige Kilometer von denen der Wolga entfernt. Von hier macht sich der Fluss auf den 1020 km langen Weg an die Ostsee. In Russland nennt er sich Sapadnaja Dwina, auf dem Weg durch Weissrussland nennt er sich Dwina um sich dann ab der Grenze zu Lettland Daugava zu nennen.

Von ihrer Gesamtlänge fliesst die Düna nur 325 km auf Weissrussischem Territorium und danach noch 17 km als Grenzfluss zu Lettland. Da der Fluss im Lettischen Unterlauf mehrmals gestaut ist, und hier in Weissrussland meistens zu wenig Wasser führt, findet hier eigentlich keine Schifffahrt statt.