Schweiz » Schweizer Seen | Lac de Neuchâtel | Der Neuenburgersee

Als der grösste der drei Jura-Seen ist der Neuenburgersee auch der grösste komplett in der Schweiz liegende See.


Schweizer Seen | Lac de Neuchâtel | Der Neuenburgersee: Steckbrief & Übersicht

Gewässer-Bewertung

Schwierigkeitsgrad: Anspruchsvoll
Voraussetzungen: Boots-Führerschein vorgeschrieben
Gewässercharakter: zurück zur Natur, mit urbanem Umfeld, für Sportliche
Gewässerprofil: Nur noch touristisch genutzt
Landseitige Infrastruktur: Gut

Weitere Informationen

Motor-Yacht-Clubs Lac de Neuchâtel
Motonautique Delley-Portalban
Club Nautique Gampelen

Boots-Werften / Chantier naval
Bucher+Walt, St. Blaise
Nasta Marine, Estavayer le Lac
Nautic-Technic AG, Vallamand
N. Schacher AG, Avenches

Schifffahrtsgesellschaft Neuenburgersee

Gewässer hat Anschluss an:

Schweizer Seen | Bielersee mit Zihlkanal / Le Lac de Bienne + Canal de la Thielle
WERBUNG

Der Neuenburgersee
Mit beinahe 218 km2 Fläche ist er der grösste vollständig in der Schweiz liegende See. Anstösser sind die Kantone Neunburg, Freiburg, Waadt und Bern. Der See ist 38.3 km lang und maximal 8.2 km breit. Die maximale Tiefe beträgt 152 m. Die grössten Anliegerstädte sind Yverdôn les Bains und Neunburg. Berühmt sind auch die Schlösser von Estavayer und Grandson. Bei letzterem besiegten 1476 die Eidgenossen das Heer Karls des Kühnen und schlugen die Burgunder in die Flucht. Heute geht es am See, von welche viele sagen, er sei der schönste der Schweiz, einiges ruhiger zu und her.

Tourismus
Der Neuenburgersee, das "Schweizer Meer" ist zusammen mit dem Bieler- und Murtensee das grösste zusammenhängende Wassersportrevier der Schweiz. Zwischen Yverdon am westlichen Ende des Neuenburgersees und Solothurn als Endpunkt der schiffbaren Aare liegen immerhin 107 km. Dazu sind die e Seen untereinander mit zwei Kanälen verbunden, dem Broye- und Zihlkanal. Am Südufer des Sees findet man kilometerlange Schilfgürtel, danach die lieblichen Hügel des Mittellandes und dahinter als mächtige Kulisse die Berner Alpen mit Eiger Mönch und Jungfrau. Das nördliche Ufer ist stärker besiedelt, auch geht dieses schon bald in die steilen Hänge des Juras über, wo denn auch die bekannten Neuenburger Weine wachsen.

Küche und Keller
Am sonnigen Jurasüdfuss finden sich auch hier, wie an den meisten Schweizer Seen, prächtige Rebberge. Eine Spezialität der Gegend ist der als Rosewein winifizierte Pinot Noir, z.B. der Oeil de Perdrix.  Zudem wird Chasselas, Chardonay, Pinot Gris, RieslingXSylvaner, Pinot Noir  und sogar Gewürztraminer angepflanzt.  Selbstverständlich wird am See viel Fisch und die Saucisse au Pinot Noir gegessen, doch bietet der im Norden des Sees liegende Neuenburger Jura einiges an Spezialitäten, vom  Neuenburger Fondue, Kutteln Neuenburger Art bis zur Absinth-Wurst.