Frankreich » Canal de Nantes à Brest | Kanäle in Frankreich

Der Wasserweg von Nantes ins Finistère:


Canal de Nantes à Brest | Kanäle in Frankreich: Steckbrief & Übersicht

Gewässer-Bewertung

Länge des Wasserwegs: 199 km
Anzahl Schleusen: 105
Schleusendimensionen: 26.00 x 4.50
Max. Tiefgang: 1.10
Max. Durchfahrtshöhe: 2.40
Schwierigkeitsgrad: Etwas Erfahrung von Vorteil
Voraussetzungen: Für Mietboote führerscheinfrei
Gewässercharakter: zurück zur Natur
Gewässerprofil: Nur noch touristisch genutzt
Landseitige Infrastruktur: Genügend

Weitere Informationen

La Voix du Canal
Informations des Cannaux de Bretagne.

Gewässer hat Anschluss an:

Rivière Blavet, France | Flüsse in Frankreich
Rivière Vilaine, France | Flüsse in Frankreich
Atlantik

Der Kanal von Nantes nach Brest/ Bretagne, Frankreich
und seine Geschichte:
Eine bedauerliche Geschichte mit möglicherweise gutem Ausgang. Denn schon sein Name ist gegenwärtig eine Lüge, gibt es doch keine Möglichkeit, auf diesem Wasserweg von Nantes nach Brest zu kommen. 1926 erhielt nämlich eine einheimische Elektrizitätsgesellschaft die Bewilligung zum Bau eines Staudammes. Unter der Voraussetzung, die notwendigen Einrichtungen zur Gewährleistung der Schifffahrt zu bauen. 1946 ging der Damm an den Staat (EDF) über. Auch die haben es versäumt, das Versprechen einzulösen. (Wahrscheinlich wurde kein Zeitpunkt dafür bestimmt!)
Sollten die Verantwortlichen eines Tages so weit gehen und an Stelle von gewagten und nicht realisierbaren Projekten tatsächlich etwas brauchbares (Z.B. à la Arzviller) hinzustellen, wäre der Weg aus dem Inneren ans Ende der Welt (Finistère) endlich wieder schiffbar.

Tourismus
Gegenwärtig besteht der Nantes à Brest aus drei Teilstücken.  

Teil 1: Von der Rade de Brest am nordwestlichsten Zipfel Frankreichs führt der "Unterbrochene" uns zuerst bis km 209 über die schiffbare Aulne. Ab der Schleuse von Pont Triffen befinden wir uns auf dem Kanal. Nach km 192 ist erst einmal fertig mit Boot fahren. 
Teil 2: Die Sportlichen haben nun die Gelegenheit, die 85 km bis Pontivy zu oder per Velo auf dem gut ausgebauten Treidelpfad zu bewältigen. (Wer ohne Wasser nicht sein kann, hat auf dem Stausee von Guerlédan die Möglichkeit ein Pedalo zu mieten).
Teil 3: Dieser führt nun tatsächlich von Pontivy nach Nantes und ist durchgehend schiffbar. Zudem gehört er mit seinen gepflegten Schleusen, Schlössern und Kirchen zu einem der schönsten Wasserwege Frankreichs.
Immer noch ein Geheimtipp für den Urlaub auf dem Hausboot.