Frankreich » Canal latéral à l`Aisne et Aisne | Kanäle & Flüsse in Frankreich

Eine West-Ost-Verbindung in der Picardie.


Canal latéral à l`Aisne et Aisne | Kanäle & Flüsse in Frankreich: Steckbrief & Übersicht

Gewässer-Bewertung

Länge des Wasserwegs: 87 km
Anzahl Schleusen: 13
Schleusendimensionen: 38.50 x 5.08
Max. Tiefgang: 1.80
Max. Durchfahrtshöhe: 3.50
Schwierigkeitsgrad: Etwas Erfahrung von Vorteil
Voraussetzungen: Boots-Führerschein vorgeschrieben
Gewässercharakter: keine Bewertung
Gewässerprofil: Berufsschifffahrt und Tourismus
Landseitige Infrastruktur: Genügend

Weitere Informationen

Gewässer hat Anschluss an:

Canal de l' Aisne à la Marne | Kanäle in Frankreich
Canal de l' Oise à l' Aisne | Kanäle in Frankreich
Canal des Ardennes | Kanäle Frankreich
Rivière Oise et Canal latéral à l`Oise | Wasserwege in Frankreich
WERBUNG

Canal latéral à l'Aisne
Aisne Seitenkanal, Picardie

Die Aisne entspringt in den Ardennen und fliesst in einem grossen Bogen zuerst nördlich, dann östlich gegen die Oise. Einmal unten im Tal begleitet sie zuerst den Canal des Ardennes und dann den Can. lat. de l'Aisne, schiffbar ist sie ab Condé-sur-Aisne. Nordöstlich von Compiègne fliesst sie in die Oise.
Die gesammte Länge beträgt 335 km, sie bildet zusammen mit ihrem Seitenkanal und dem Canal des Ardennes die Verbindung von der Meuse (Maas) zum Pariser Becken. Es herrscht sehr wenig Handelsverkehr, auch von der Freizeitschifffahrt wird sie wenig benutzt. Schade eigentlich, ist sie doch über weite Strecken sehr reizvoll.

Der Seitenkanal
Die Verbindung von Condé-sur-Aisne bis zum Canal des Ardennes bei Vieux les Asfeld. Bei Berry au Bac zweigt der Canal de l'Aisne à la Marne nach Süden zum Canal lat. à la Marne ab.
Information zu Ihrem Urlaub auf dem Hausboot in der Picardie.
Vorteile
: Angenehme Route vom Südosten Belgiens zum Pariser Becken, wenige Schleusen.
Nachteile: Touristisch wenig erschlossene Route, wasserseitige Infrastrukturen mangelhaft. Hausboote können hier keine gemietet werden. Wenn sie jedoch trotzdem mit einem Hausboot auf diesen Kanal möchten, können in Bar le Duc am Canal des Ardennes Hausboote gemietet  werden.

Tourismus
Das Zentrum der Region bildet die Stadt Soissons. Hier wurde auch ein neuer Hafen mit allen Annehmlichkeiten erstellt, um den doch leicht steigenden Besuchern einen angenehmen Halt zu bieten. Auch die wesentlich kleinere Stadt Rethel, deren Ursprung auf die Kelten zurückgeht, lädt zu einem Besuch ein. Auch diese Stadt verfügt über einen Hafen mit vielen Annehmlichkeiten.
Da die Gegend wärend der letzten 400 Jahre immer wieder als Schlachtfeld herhalten musste, trifft man überall auf Soldatenfriedhöfe und Kriegsdenkmäler. Da diese nicht an der Wasserstrasse liegen, können sie jedoch umgangen werden.

Die Küche
Diese zeichnet sich nicht eben durch Raffinesse aus, es wird viel "Schweiniges" geboten. Eher ungewohnt sind Rezepte wie "Crepes au Jambon des Ardennes"  oder Teigwaren-Salat mit Ardennen-Schinken. Obschon die Champagne in der Nähe liegt, werden in dieser Gegend keine Weine produziert,  zur Küche empfehlen sich eher Landweine wie den Arbois aus dem französischen Jura.